Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG)

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) ist die Einkommensgrenze bzw. Versicherungspflichtgrenze für Arbeitnehmer, welche erreicht werden muss um nicht mehr der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu unterliegen. Verdient ein Arbeitnehmer ein jährliches Bruttogehalt von 52.200 Euro (Stand 2013) bzw. 53.550 (Stand 2014), so hat er die Möglichkeit, von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung zu wechseln.

Für einen Wechsel muss ein Arbeitnehmer ein Jahr über der JAEG verdient haben. Wichtig ist das hierbei dass nur das regelmäßig gezahlte Gehalt berücksichtigt wird. Hat der Arbeitnehmer also beispielsweise ein Grundgehalt von 40.000 Euro, erhält aber durch z.B. Überstunden oder Sonderzahlungen ein Jahresgehalt von 55.000 Euro, wird dies nicht berücksichtigt. Der Arbeitnehmer bleibt dabei unterhalb der JAEG.

Suchformular

Suche