Krankenhaustagegeld

Krankenhaustagegeld hilft, die Verdienstausfälle und Kosten eines Krankenhausaufenthalts auszugleichen. Eine Krankenhaustagegeldversicherung wird beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung vereinbart. Sie dient dazu mögliche anfallende Kosten oder erhöhte Aufwendungen während eine Krankenhausaufenthaltes abzudecken.

Beispiele sind die Mitaufnahme einer weiteren Person wie z.B. Mutter oder Vater im Krankenhaus ("Rooming In"), wofür das Krankenhaus eine Kostenpauschale erhebt. Wird die versicherte Person krank und muss im Krankenhaus stationär behandelt, erhält sie an jedem Tag im Krankenhaus den vertraglich vereinbarten Geldbetrag vom Versicherer ausgezahlt.

Suchformular

Suche